Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - Darsteller sammeln für Kinderhospiz

Darsteller sammeln für Kinderhospiz

Schlossfestspiele Zwingenberg: Darsteller sammeln für KinderhospizEs war eine spontane Idee, die aber für eine satte Finanzspritze für den Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis sorgte. Die Darsteller des Musicals „Artus - Excalibur“ bei den diesjährigen Schlossfestspielen Zwingenberg entschieden sich vor der Premiere, auf die traditionellen Geschenke, die innerhalb eines Ensembles ausgetauscht werden, zu verzichten und das Geld zu spenden.

Gleichzeitig riefen sie das Premierenpublikum dazu auf, am Ausgang auch noch etwas für den guten Zweck zu geben. Rund 1.700 Euro kamen so an dem Abend zusammen. Diesen Betrag rundete dann die Volksbank Mosbach spontan noch auf 2.000 Euro auf, so dass diese Summe nun der Betreuung lebensverkürzt erkrankter Kinder zur Verfügung steht.

Übergeben wurde die Spende dann wiederum bei der letzten Vorstellung an die Vorsitzende des Vereins, Felizitas Zürn, durch die Darsteller Jana Marie Gropp, Holger Ries und Sascha Krebs sowie Regisseur Sascha Oliver Bauer, Intendant Rainer Roos und den Vorsitzenden des Festspiel-Trägervereins Landrat Dr. Achim Brötel und seinen Stellvertreter Bürgermeister Norman Link. Zürn bedankte sich herzlich für die Unterstützung und versicherte, dass das Geld unmittelbar den betroffenen Kindern und deren Familien zugutekommen werde.

Aktuelles

Große Trauer um Manfred Troll

Die Schlossfestspiele Zwingenberg trauern um ihren langjährigen Chorsolist Manfred „Manne“ Troll, von seinen KollegInnen auch liebevoll „das Bässle mit dem Fässle“ genannt.

Ob als Hochwürden Kimbal in der „Dreigroschenoper“, als 2.Gefangener im „Fidelio“ oder als Sir Archibald Proops im Musical „Jekyll and Hyde“ begeisterte Manfred Troll als Charakterdarsteller mit einzigartigem Gespür für die Bühne unser Festspielpublikum. Daneben hinterlässt er nicht nur als Sänger, sondern auch als Mensch eine große Lücke.

Weiterlesen ...