Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - 15.000 Euro für eine gelungene Spielzeit

15.000 Euro für eine gelungene Spielzeit

Mosbach. Besonders auf die komische Oper „Der Liebestrank“ freue man sich, da war sich der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Neckartal-Odenwald und Vorsitzende der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald, Gerhard Stock, mit den Vorstandsmitgliedern Michael Krähmer und Martin Graser sowie der Geschäftsführerin der Stiftergemeinschaft, Abteilungsdirektorin Anja Herkert, bei der Übergabe eines Schecks für die Schlossfestspiele Zwingenberg einig. Aber auch alle anderen VeranstaltungeSpendenübergabe Stiftergemeinschaft Sparkasse Schlossfestspielen fügten sich zu einem gelungenen Gesamtkonzept zusammen, das man mit 15.000 Euro gern wieder unterstütze. Der Vorsitzende des Trägervereins der Festspiele Landrat Dr. Achim Brötel dankte der Stiftergemeinschaft mit seinem Stellvertreter Bürgermeister Norman Link und der Geschäftsführerin Heike Brock für die großzügige Spende und berichtete von den Produktionen. Intendant Rainer Roos habe auch in diesem Jahr ganz außergewöhnliche Darsteller auf das Schloss geholt. „Beim Liebestrank können Sie sich beispielsweise auf den Tenor Thembi Nkosi freuen, von dem Kritiker sagen, er singe seine Partien fast schwerelos. Und mit Gino Emnes steht erneut ein waschechter Musicalstar auf der Zwingenberger Bühne“, so der Landrat. Stock freute sich, diese Qualität fördern zu können: „Nicht nur für unsere Kunden, sondern auch für die Region möchten wir positiv wirken.“

Dabei verwies er darauf, dass die Stiftergemeinschaft allein im vergangenen Jahr über 100.000 Euro für Projekte ausgeschüttet habe.

Karten für die Schlossfestspiele gibt es unter 06263-45154, www.schlossfestspiele-zwingenberg.de und bei den Touristeninformationen der Region.

Aktuelles

Große Trauer um Manfred Troll

Die Schlossfestspiele Zwingenberg trauern um ihren langjährigen Chorsolist Manfred „Manne“ Troll, von seinen KollegInnen auch liebevoll „das Bässle mit dem Fässle“ genannt.

Ob als Hochwürden Kimbal in der „Dreigroschenoper“, als 2.Gefangener im „Fidelio“ oder als Sir Archibald Proops im Musical „Jekyll and Hyde“ begeisterte Manfred Troll als Charakterdarsteller mit einzigartigem Gespür für die Bühne unser Festspielpublikum. Daneben hinterlässt er nicht nur als Sänger, sondern auch als Mensch eine große Lücke.

Weiterlesen ...